Das Morphus-Geheimnis

Der Film

Komödie mit „Wickie und die starken Männer“- Star Jonas Hämmerle und Oliver Korittke



EAN: 4260169150602
Artikel-Nr.: 4260169150602
eVp: € 9,99
Veröffentlichung: 10.09.2010
Verpackungsart: DVD Softbox

Das Morphus-Geheimnis

Der Film

Niemals bis ans Ende ihrer Tage – so schwört eine mysteriöse Runde – werden sie den geheimen Ort von Beethovens Testament verraten. Denn dort verbirgt sich dessen magische Morphus-Komposition, die jeden, der sie hört, in tiefen Schlaf versetzt. Generationen später hat sich dieses vertrauliche Wissen von einem Ur-Ur-Urgroßvater bis zu einem Lieblingsenkel (Oliver Korittke) weitervererbt. Und der hat entdeckt, wie sich damit gewinnbringend arbeiten lässt. Zusammen mit seinem Ganovenfreund (Arndt Schwering-Sohnrey) ist er gerade dabei, die Noten an sich zu bringen, als er von dem ahnungslosen und schüchternen Nicki (Jonas Hämmerle) gestört wird. Ausgerechnet in Nickis Tasche landet im Trubel der nun beginnenden Verfolgungsjagd das Morphus- Geheimnis. Nicki und sein Vater (Michael Roll) erreichen dabei ein vollkommen eingeschneites Hotel, ein altes Schloss. Ein regelrechtes Katz- und Maus- Spiel beginnt zwischen Nicki und den Ganoven, als der arglose Junge mit seinem Trompetenspiel die Magie der Morphus-Noten beweist. Fast die gesamte Umgebung befindet sich nun in einer Art Dornröschenschlaf – fast alle, bis auf den Gauner Max.
Ein trickreicher Kampf entbrennt, Gut gegen Böse, Phantasie und Köpfchen gegen pure Gier. Nicki scheint ganz auf sich allein gestellt, doch die Musik und seine Freundschaft mit der hübschen Marta geben ihm Kraft.


Produktvideo

Szenenbilder





Produktinformationen

• Verlag: REX Film

• Spielzeit: ca. 92 Min.

• FSK: 0

• Format: 1 DVD9

• Bildformat: 16:9 PAL

• Regionalcode: 2
• Ton: Dolby Digital 5.1 und 2.0 (stereo)

• Extras: TV-Beitrag “Kinozeit”, Teaser, Trailer, Bildergalerie, Trailershow


Cast und Crew 

• Mit: Jonas Hämmerle, Michael Roll, Oliver Korittke, Arndt Schwering-Sohnrey

• Regie: Karola Hattop

• Drehbuch: Andrzej Maleszka

• Produktion: Provobis Gesellschaft für Film und Fernsehen Jürgen Haase